SPD geht mit Alpakas auf Tuchfühlung

Veranstaltungen

SPD FRG mit Alpakas

SPD Freyung-Grafenau besucht die Alpakas vom Reschbachtal

Heinrichsbrunn. Die Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl besuchte gemeinsam mit der Landkreis-SPD und deren Kreisvorsitzenden Bettina Blöhm Familie Gibis mit ihren Alpakas im Reschbachtal.

Bei einer Wanderung klärte Albert Gibis die Genossinnen und Genossen über die Tiere aus Südamerika auf. Das ruhige und sanftmütige Wesen der Alpakas stellte sich bei der gemeinsamen Wanderung schnell heraus. Die Kinder hatten die Möglichkeit die Tiere selbst zu führen und ihnen nahe zu kommen.

Familie Gibis betreibt eine kleine Landwirtschaft im Nebenerwerb und bereut keine Sekunde, dass sie sich die Tiere erstmals im Jahr 2008 zu sich geholt haben. Alpakas lassen sich unproblematisch halten und benötigen in erster Linie nur Heu und Gras – also ideal für den Bayerischen Wald. Die Alpakas werden einmal im Jahr geschoren und das Fell eignet sich aufgrund seiner Dichte und Hochwertigkeit hervorragend zur Weiterverarbeitung. Im eigenen Hofladen können zahlreiche Dinge wie Socken, Mützen bis hin zur für Allergiker geeigneten Bio-Bettdecke erworben werden.

Aber bei Familie Gibis steht nicht das Geschäft im Vordergrund, sondern die Freude, die die Alpakas bereiten. Aufgrund ihres Wesens sind die ausgeglichenen Tiere für Therapiezwecke geeignet. Menschen mit Behinderung können kostenlose Spaziergänge mit den Tieren machen oder einfach nur vorbeikommen, um den Tieren nahe zu sein. Zu diesem Zweck wurde auch der Verein „Alpakas bewegen Freunde e. V.“ ins Leben gerufen, der sich um Menschen mit Handicap kümmert.

Abschließend bedankte sich Rita Hagl-Kehl bei Familie Gibis für deren Einsatz: „Ich finde es toll, dass ihr den Menschen und den Tieren Gutes tut. Für unsere Region seid ihr definitiv ein Gewinn – in touristischer, aber vor allem in sozialer Hinsicht. Herzlichen Dank!“

 
 
Besucher:45684
Heute:10
Online:1